Tradition über Generationen hinweg

Unser Gutshof - ehemals im Besitz der Fürsten von Thurn und Taxis - wird seit 6 Generationen bewirtschaftet und kann daher auf eine lange Tradition sowie tiefgreifendes Wissen in der Pflanzenzüchtung zurückgreifen.
Geschichte des Gutshofes

Saatzucht Bauer GmbH & Co. KG

Historie

Der Gutshof Niedertraubling steht auf den Relikten einer alten Hofmark, der den Fürsten von Thurn und Taxis gehörte und später aus Gründen einer Umstrukturierung verkauft wurde.

Unsere Familie bewirtschaftet den Betrieb Niedertraubling bereits in der 5. bzw. bald in der 6. Generation.

Der erste Pächter des Gutshofes, der aus Heilbronn stammende Ernst Lang, wurde 1881 aufgrund seiner Verdienste um die Landwirtschaft von König Ludwig II. zum königlichen Ökonomierat ernannt. Bereits 1892 begann sein Sohn, Landesökonomierat Wilhelm Lang, durch Massenauslese aus dem damaligen Landweizen Saatgut zu gewinnen und begründete damit die Pflanzenzüchtung in Niedertraubling. Schon im Folgejahr bezogen die Bauern aus der Umgebung zum ersten Mal Winterweizensaatgut aus dem Hause Lang.

Der einzige Sohn von Wilhelm Lang, der damals erst 18jährige Ernst Lang fiel im Ersten Weltkrieg und so wurde der Betrieb seiner Tochter Erna übergeben, die den studierten Landwirt Heinrich Doerfler heiratete. Erna und Heinrich Doerfler bauten die Saatzucht weiter aus und unter ihrer Führung erlangten einige der entwickelten Sorten europaweite Bedeutung.

Die ältere von zwei Töchtern der Familie Doerfler, Johanna, heiratete Georg Bauer, der sich fortan schwerpunktmäßig mit der zeitgemäßen technischen Ausstattung des Betriebes beschäftigte.

Im Jahr 1990 wurde die Saatzuchtwirtschaft Lang-Doerfler vom heute als Geschäftsführer fungierenden Dipl. Ing. agr. Berthold Bauer, Sohn von Georg und Johanna Bauer, umfirmiert zur Saatzucht Bauer GmbH & Co. KG.